U15 SV Lohhof — FC Ismaning 1:5 (1:2)

U15 SV Lohhof — FC Ismaning 1:5 (1:2)

Über weite Strecken holpriger Rückrundenstart, aber verdienter Sieg

Zum Rückrundenstart musste die U15 des FC Ismaning in Lohhof auf mehrere Spieler krankheits-und verletzungsbedingt verzichten. Trotz einiger Vorbereitungsspiele wurde es ein sehr holpriger Einstieg in die Rückrunde.

Bei vorfrühlingshaften Temperaturen gelang dem FCI in der 8.Min. ein schnelles Tor durch Jonas Bugarsitz mit einem platzierten Flachschuss in die lange Ecke. Doch gerade in der Rückwärtsbewegung zeigten die Ismaninger ungewohnte Schwächen. Immer wieder konnten die Gastgeber über weite Strecken durch das Feld spazieren, ohne eine zwingende Gegenwehr zu spüren. Schon in der 11.Min. wurde die lethargische Spielweise nach einem Eckball bestraft. Für den Flankenball fühlte sich keiner zuständig und so konnte der Lohhofer Spieler den Ball ungehindert einköpfen — 1:1.

Ismaning war insgesamt überlegen, doch unkonzentrierte und auch ungenaue Pässe führten zu einem sehr zerfahrenen Spiel. Viel zu selten gelangen dem Favoriten vernünftige Angriffskombinationen. Eine davon führte prompt in der 18.Min. zur erneuten Führung. Seli Nuryar legte den Ball wunderschön durch die Gasse auf den in den Strafraum startenden Duje Vukman und der ließ dem gegnerischen Keeper mit einem satten Schuss halbhoch in die rechte Ecke keine Chance — 1:2.

Der erneute Vorsprung sollte eigentlich mehr Sicherheit geben, doch das Spiel blieb über weite Strecken Stückwerk. Der schönste Angriff durch die Mitte führte leider nicht zum erhofften dritten Treffer. Der Ball lief dabei über mehrere Stationen, meist direkt in Richtung Lohhofer Strafraum, doch der Schuss ging über das Tor.

In der Halbzeit wurden die Defizite klar angesprochen. Leider änderte sich zunächst nichts. Immer noch zu viele Ungenauigkeiten und Fehler. Die Gastgeber bekamen mehrere Möglichkeiten, die unser Keeper Colin Leitner teilweise mit Glanzparaden abwehren konnte.

Ab Mitte der 2.Halbzeit wurde das Ismaninger Spiel dann doch dominanter. Die Überlegenheit wurde immer größer, Lohhof kam jetzt kaum noch gefährlich vor unser Gehäuse.

Es dauerte aber bis zur 57.Min., ehe der Ball zum dritten Mal im Netz zappelte. Eine scharf hereingetretene Ecke von Ben Kimplinger wurde von einem Lohhofer ins eigene Tor abgefälscht — 1:3.

Zum Ende der Partie verließen den Gastgebern deutlich die Kräfte. In der 68.Min. ein klares Handspiel im Strafraum, doch der Elfmeter konnte nicht verwertet werden. Nur eine Minute später aber doch das 1:4. Nach einem Eckball brachte Seli Nuryar den Ball scharf in den Strafraum, Lohhof konnte den Ball nicht klären und Luis Waldleitner stocherte ihn ins Netz.

Das schönste Tor des Tages fiel dann in der Schlussminute. Der Ball wurde über die rechte Außenbahn schön auf den sich gut freilaufenden Sandro Enders gespielt, dieser passte den Ball Mitte der gegnerischen Hälfte direkt in die Mitte auf den durchstartenden Luis Waldleitner und der zog auch direkt ab — 1:5 (70.Min.).

Mein Fazit: Der Herbstmeister tat sich im 1.Rückrundenspiel sehr schwer. Mit ein Grund waren sicherlich die zahlreichen Ausfälle, die die Aufstellung des Teams deutlich durcheinander wirbelte. Allerdings muss man dem auch entgegenhalten, dass das Team mittlerweile seit einem Dreivierteljahr zusammen trainiert und auch solche Umstellungen verkraften muss. Für die nächsten Spiele müssen die Ungenauigkeiten unbedingt vermieden werden, wenn man weiterhin auf der Erfolgswelle schweben will.