U17 Landesliga, TSV 1860 München : FC Ismaning 3:2 (2:2)

U17 Landesliga, TSV 1860 München : FC Ismaning 3:2 (2:2)

In einer hoch intensiven Partie verliert der FC Ismaning gegen TSV 1860 mit 3:2.

Das Motto für Ismaning war von Anfang an, sich nicht zu verstecken und versuchen, mitzuspielen. Ismaning störte die 60iger sehr früh, damit diese ihre schnellen Stürmer nicht einsetzen konnten. Dieses Mittel gelang sehr gut und der FCI eroberte die Bälle sehr früh. Beim Umschaltspiel waren am Anfang noch einige Fehler dabei, die Pässe waren nicht präzise genug. Es entwickelte sich ein extrem schnelles Spiel, beide Mannschaften unterbanden das Aufbauspiel der anderen. In der 10. Minute eroberte der FCI wieder einen Ball und diesmal funktionierte das Umschaltspiel, ein Pass in das rechte Halbfeld und Mandi Nabizadeh war durch und spielte den Pass in die Mitte, Vito Liuzza traf den Torwart, dieser ließ abprallen. Da war Ediz Ofli zur Stelle und erzielte die 0:1 Führung für Ismaning. Das Spiel ging genau so weiter, in der 13. Minute das gleiche Muster, wieder ein Ball in das Halbfeld und Mandi Nabizadeh war wieder durch, dieses Mal vollendete er selbst zum 0:2 für Ismaning.

Die angeschlagenen 60iger waren nun konsterniert und wurden aggressiver. Der FCI versuchte, dagegenzuhalten. In der 19. Minute eine spielentscheidende Situation, ein 60iger Spieler erwischte den Ismaninger Gianluca Wild schwer im Gesicht. Die Behandlung am Platz dauerte fünf Minuten. Danach musste der Spieler raus, um die Blutung zu stoppen und sich das Blut abzuwischen. Diese Situation nutzen die 60iger aus und erzielten in Überzahl den Anschlusstreffer zum 1:2. Die Ismaninger waren jetzt etwas geschockt und verloren den Zugriff auf den Gegner. Nach einer Unachtsamkeit über aussen brachen die Löwen durch, spielten die Flanke in die Mitte und erzielten mit einem Kopfball das 2:2. Ab der 30. Minute hatten sich die Ismaninger wieder gefangen und hielten sehr gut dagegen. So ging es mit einem 2:2 in die Pause.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit hatten die 60iger mehr Spielanteil. Ismaning konnte sich aber dann etwas befreien und war taktisch wieder besser auf 60ig eingestellt. Es ging immer hin und her, immer hohes Tempo, immer mit dem Ziel, Abschlüsse zu erzielen. In der 60. Minute ein Angriff der Ismaninger über die linke Seite, dort verloren die Jungs den Ball und kamen nicht ins Gegenpressing. Die Löwen konnten sich befreien und spielten einen hohen Ball in die Spitze, ein Zweikampf im 16er und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. 1860 München verwandelte den Elfmeter zur 3:2 Führung. Der FCI versuchte alles, um das dritte Tor zu erzielen. Mit dem Schlusspfiff verfehlte Ediz Ofli noch einmal mit einem Schuss um zwei Zentimeter das Tor. So endete das Spiel 3:2 für den TSV 1860 München.

Alles in allem war es ein richtig gutes Spiel des FC Ismaning und die Jungs konnten erhobenen Hauptes vom Platz gehen.

Am kommenden Samstag spielt die U17 um 14:00 Uhr in Ismaning gegen Illertissen.